Bereits 1991 trat die Marktgemeinde Götzis als erste Gemeinde Österreichs dem Klimabündnis bei. Nach zahlreichen Aktivitäten für einen bewussten Umgang mit Energie und für aktiven Klimaschutz wurde Götzis im Jahr 2002 eine aktive e5 Gemeinde.

Bereits bei der ersten Zertifizierung im Jahr 2004 erreichte Götzis die Auszeichnung von “eee”.

Bei der zweiten Zertifizierung im Jahr 2007 konnte der Marktgemeinde Götzis aufgrund ihrer sehr gut umgesetzten Energiemaßnahmen bereits die Auszeichnung “eeee” verliehen werden.

Im Jahr 2015 war es dann soweit und die Marktgemeinde erreichte die höchste Auszeichnung mit “eeeee”.

Auch bei der Re-Zertifizierung im Jahr 2019 konnte die Marktgemeinde die höchste Auszeichnung halten.

 

„Durch den Beitritt zum e5-Programm konnten wir unsere Abläufe systematisieren, so haben wir uns Schritt für Schritt das 5te „e“ und damit die höchste europäische Auszeichnung, den Energy Award in Gold, erarbeitet. Als besondere Herausforderung für die Zukunft sehen wir die Notwendigkeit unsere Bürgerinnen und Bürger, und dabei speziell unsere Kinder, noch stärker mit einzubeziehen und für das Thema zu begeistern. Nur gemeinsam schaffen wir es, die uns gesteckten Klimaschutzziele zu erreichen.“

Bürgermeister Christian Loacker

 

e5-Team

In Götzis kümmert sich ein eigens bestelltes e5-Team um die Umsetzung des e5-Aktivitätenprogrammes. In diesem e5-Team sind der Bürgermeister, der zuständige politische Obmann, ein Vertreter aus jeder politischen Fraktion, Mitarbeiter der Verwaltung (Abteilung Bauamt, Raumplanung, Umwelt) sowie auch Bürger:innen vertreten. Tatkräftige Unterstützung erhält das e5-Team durch einen externen, vom Energieinstitut Vorarlberg gestellten, professionellen e5-Betreuer.

Teamleiter

Thomas Ender

Bürgermeister

Christian Loacker

Verwaltung

Kurt Fussenegger, Matthias Hoch, Isabella Dönz

weitere politische Vertreter

Walter Heinzle, Jürgen Mayr, Handle Manfred, Jörg Maninger, Klaus Dieter Kathan, Roman Zech

Privatpersonen

Samuel Feuerstein, Clemens Seewald, Beate Scheier, Leopold Bayer, Romana Steinparzer

e5-Betreuer

Andreas Beier

Aktivitäten, Auszeichnungen und Leuchtturmprojekte der letzten Jahre (Auszug)

 

2021: 30 Jahre Klimabündnis Gemeinde

2021: Einführung Lastenradförderung

2021: Erneuerung der Solaranlage im Schwimmbad in der Riebe

2021: Josefsgarten (Naschgarten) & Gemeinschaftsgarten

2021: Ökostrom für alle kommunalen Anlagen

2020: Götzner Reparatur Café

2020: Paris amKumma

2020: erste Outdoor-Kleidertauschparty

2019: Start der Kampagne „Sei dabei, kauf plastikfrei“

2019: Jobrad-Aktion für Mitarbeiter der Marktgemeinde Götzis und Sozialdienste Götzis GmbH

2019 Einführung der Stoffwindelförderung 

2018 Bypad – Methode zur Überprüfung und Weiterentwicklung der kommunalen Radverkehrspolitik

2018 Caruso-Carsharing Standort beim Rathaus Götzis

2018 große LED Umrüstung in allen Klassenzimmern der Mittelschule Götzis

2018 Fahrradstraße Mösleweg – Altacherstraße bis Kreuzung Major-Ellensohnstraße

2017 Fußgängerzonen-Eröffnung am Garnmarkt

2017 Bürgerbeteiligungsaktion: PV-Anlage auf dem Dach des Feuerwehrhauses und LED-Umrüstung in der Mittelschule Götzis

2017 Gelbe Pfeile Aktion – Aktion gegen Littering

2017 Taxibon für Jugendliche

2016 PV-Anlage auf dem Dach der Feuerwehr Götzis, Leistung: rund 95 kWpeak, Produktion: rund 100 MWh pro Jahr

2016 Auszeichnung mit dem europäischen Klimabündnis-Preis “Climate Star 2016” 

2016 Nominierung für den österreichischen Klimaschutzpreis

2016 Sonderpreis für besonderes Engagement Fahrradwettbewerb

2016 Begegnungszone Schulgasse und Zollwehr

2016 Renaturierung Moosgraben

2016 Fahrradstraße Bleiche

2016 Komm mit in die große Energiesparwelt von Frederik – Das Malbuch

2015 Erarbeitung eines Energie- und Klimaschutzkonzeptes für Götzis

2015 bienenfreundliche und naturnahe Bepflanzung rund um die St. Ulrich Kirche

2014-15: Blumenwiese samt Wildbienenhotel im Kreisverkehres Landesstraße L190/L203

2013: erste Hochmoorrenaturierung Vorarlbergs zur Erhaltung des Götzner Mooses

2013: Start der Initiative energie:bewusst:götzis

2012: Energiespar Bonus-Modell 30-30-40 für gemeindeeigene Gebäude beschlossen

2012: finanzielle Unterstützung des Bewässerungsprojektes in Chunavi, Bolivien

2011 Markt&Mitte Begegnungszone im Zentrum mit Masterplan zur Temporeduktion

2011 Flächendeckende Kurzparkzonen im Gemeindezentrum

2010: Anschaffung eines E-Autos und E-Fahrrad für die Mitarbeiter im Rathaus

2010/11 Entwicklung eines regionalen Räumlichen Entwicklungskonzeptes mit Energieleitbildcharakter in Kooperation mit den amKumma Gemeinden

2009 Umsetzung Ausbaustufe 3 des Nahwärmekraftwerkes

2008 Einführung der dritten Ortsbuslinie von Götzis nach Mäder

2008 Umsetzung Ausbaustufe 2 des Nahwärmekraftwerkes

2008 Mobilitätspreis Region amKumma (Vereine)

2007 Thermografieaktion (Althaussanierung)

2007 Umsetzung Nahwärmeprojekt (Gemeinde- und Wirtschaftsprojekt)

2007 Errichtung der Trinkwasserkraftwerke Oberer Berg und Bulitta

2007-10 Erstellung eines umfassenden (Energie-) Leitbildes

2006 Initiative Shared Space (Exkursion Schweiz)

2006 Startschuss zum Nahwärmeprojekt

2005 Überarbeiteter Flächenwidmungsplan wird rechtskräftig

2005/06 Große Solarnachrüstaktion für Haushalte

2004 Kooperationsstart der Region amKumma

2002 Einführung der zweiten Ortsbus Linie von nach Götzis nach Altach

2002 Beitritt zum e5-Programm

2001 Beitritt Ökostrombörse (heute Klimacent)

1998 Europäischer Dorferneuerungspreis

1997 Einführung der Energiebuchhaltung für alle kommunalen Gebäude und Anlagen

1994 Preis für moderne Verkehrspolitik des VCÖ

1993 Klimaschutzpreis von Greenpeace Österreich

1991 Einführung des Ortsbuslinie Götzis Berg – Götzis Alte Kirche – Götzis Bahnhof

1991 Beitritt zum Klimabündnis (Erste Gemeinde in Vorarlberg)