1. Politik
  2. Leitbild

Leitbild der Marktgemeinde Götzis

Gemeindeleitbild Titel

Götzis im Vorarlberger Rheintal
Markt und Mitte der Kummenbergregion

Gemeinsam gestaltete Vielfalt

Am 16. September 1996 hat die Gemeindevertretung das Götzner Leitbild beschlossen. Damit wurde in der Entwicklung der Marktgemeinde Götzis ein Meilenstein gesetzt. Dem Leitbild ging eine intensive Entstehungsphase voran. Bereits im Vorfeld fanden zahlreiche Gespräche mit Personen des öffentlichen Lebens statt. In drei eigens eingerichteten Arbeitsgruppen waren neben den politischen Vertretern auch jeweils noch bis zu 20 Frauen und Männer eingebunden, die sich freiwillig zum Mittun bereiterklärten und ausgezeichnete Arbeit leisteten.



Drei Arbeitsgruppen

Drei Arbeitsgruppen hatten nachstehende Themenschwerpunkte zu behandeln:

Verkehr - Umwelt - Grünraum
Leitung Mag. Wolfgang Berchtold

Bauen - Wohnen und Leben
Ortsbild - Wirtschaft

Leitung Alt.-Bgm. Werner Huber

Kultur - Bildung - Soziales
Freizeit - Sport

Leitung Otto Fend


Entwicklungsgrundsätze

Das Leitbild der Marktgemeinde Götzis setzt sich aus folgenden Entwicklungsgrundsätzen zusammen

Offenes und vielfältiges Kulturklima

Theater.jpg

Die Marktgemeinde Götzis strebt ein offenes Kulturklima für vielfältige Initiativen und Aktivitäten an. So wird die Kreativität an der Basis aktiviert. Eine natürliche, von unten nach oben wachsene Ortskultur belebt dadurch die Gemeinde und macht sie vielfältig und bunt.

 

 



Begegnung ermöglichen und fördern

Markt.jpg

Orte und Zeiten zum Sich-Treffen und Miteinander-Reden heben das Gemeinschaftsgefühl und ermöglichen eine offene, tolerante Götzis-Identität. Besonders dringend ist die einladende Gestaltung des Ortszentrums. Götzis soll lebenswert bleiben - durch ein ausgewogenes Verhältnis von Wohnen, Arbeit und Freizeit.

Unsere Vereine sind ein hohes Gut. Die Ortsgemeinschaft braucht Strukturen, die Begegnung ermöglichen bzw. fördern, deshalb sind die dafür notwendigen Einrichtungen zu schaffen.

Zukunftsorientiert für Bildung, Erziehung und Soziales

 Für die Zukunft Sorge zu treffen heißt auch:

  • lebensbegleitendes Lernen ermöglichen und Mut zu neuen Erziehungs- und Lernmodellen haben
  • die Voraussetzungen für ein menschengerechtes Leben zu sichern, gerade für Kinder und Familien
  • eine Infrastruktur für Gesundheit, Sport und Freizeit zu schaffen und zu erhalten, die Betreuung und Betätigung auf breiter Ebene ermöglicht

Wirtschaft - qualitatives Wachstum mit dauerhaften Arbeitsplätzen

Wir wollen qualitatives, wirtschaftliches Wachstum, verknüpft mit einem breiten Branchenangebot. Die Wirtschaft ist in ihrem Bestreben dauerhafte und vielfältige Arbeitsplätze zu schaffen, zu unterstützen. Götzis ist Standort für Handel, Gewerbe und mittelständische Industrie. Die ökologisch betriebene Land- und Forstwirtschaft ist ein besonderes Anliegen. Überlegtes verträgliches Wachsen bringt eine sozial- und umweltverträgliche Entwicklung mit sich.

Die Versorgung - nah und mittig

FashionNight.jpgKleine, vielfältige Netze bzw. nahe Einrichtungen gehören im Sinne einer umfassenden Nahversorgung forciert. Ziel ist es, durch vielfältige Angebote auf den verschiedensten Gebieten (z.B. Bildung, Kultur, Sport, Handel, Gewerbe, Sozialdienste, Arbeit) der Götzner Bevölkerung wie auch den angrenzenden Gemeinden ein attraktives Nahversorgungszentrum zu sein.

 

 


Die Naturgüter schonend und nachhaltig nutzen

St.Arbogastklein.jpg

Die Erhaltung unserer Lebensgrundlagen Wasser, Boden, Wald und Luft erfordert eine schonende, nachhaltige Nutzung (wirtschaftliche Aktivitäten, Freizeitinteressen). Der Schutz der gewidmeten Grün- und Freiflächen hat dabei oberste Priorität.

 






Innovativ und am neuesten Stand der Technik

Sonnenkollektoren.jpg

Die Schaffung innovativer Rahmenbedingungen für einen modernen Natur- und Menschenschutz erfolgt auch durch den Einsatz neuester, umweltfreundlichster Energien im Bereich der Energie- und Ressourcennutzung bzw. - einsparung. Kostenwahrheit und verursachergerechte Kosten sollten als Grundprinzip Geltung finden.




Menschenfreundlicher Verkehr

Mobilität darf kein Selbstzweck sein, sondern muss im Dienste der vielfältigen Gemeindefunktionen optimiert werden. Planungen und Maßnahmen im Verkehrsbereich sollen in ihrer Gesamtheit zur Verbesserung der Wohnqualität, der Umweltbedingungen und der Verkehrssicherheit beitragen.

 





Menschengerechtes Bauen

Hotel247.jpg

Wir bauen menschengerecht und ressourcenschonend um den Lebensraum Götzis zu sichern. Wir unterstützen das ortsteilangepasste, verdichtete Bauen, denn wir wollen den planerischen Handlungsspielraum künftiger Generationen erhalten.







Das Ortsbild ist Visitenkarte

copy_of_JonasSchlssle.JPGDas Götzner Ortsbild ist geprägt durch die Einbettung zwischen markanten Erhebungen. Mehrere Ortsteile auf unterschiedlichen Ebenen bilden das Siedlungsgebiet. Baudenkmäler und die örtliche Baukultur schaffen Identität und Heimat. Das charakteristische Götzner Ortsbild ist durch einen Markterlebnis vermittelnden zentralen Platz und ein Netz von kleinen Zentren sowie einladende Ortseingänge aufzuwerten.

Message