Winterwanderwege von der Millrütte nach Schuttannen

Götzis beteiligt sich an präparierten Forstwegen zwischen Millrütte, Schuttannen und Ebnit.
Winterwanderwege von der Millrütte nach Schuttannen

In den vergangenen Monaten ist im Bereich Klederertobel eine neue Forstwegverbindung errichtet worden. Die Notwegverbindung Kleder-Millrütte über den Gsohlbach ist ein gemeinsames Projekt der Wildbach- und Lawinenverbauung, der Marktgemeinde Götzis, der Agrargemeinschaft Götzis sowie der Stadt Hohenems. In Richtung Götzis wurde zudem ein rund 250 Meter langer Forstweg zum bereits bestehenden Kugelwaldweg errichtet. Im Katastrophenfall sind auf der neuen Verbindung Versorgungsfahrten nach Meschach und die Millrütte über Gsohl, Schuttannen und Ebnit möglich.

Verbindung wird präpariert

Die Furt und die Verbindung nach Götzis dienen aber auch als Lückenschluss für Wanderer und Mountainbiker. Diese Möglichkeit wird die Marktgemeinde Götzis auch im Winter sicherstellen und dafür einen Winterwanderweg präparieren. Gemeinsam mit den Städten Hohenems und Dornbirn sorgt die Marktgemeinde Götzis für markierte und präparierte Winterwanderwege auf den Forstwegen ab Schuttannen über die beiden Alpen Hinterberg und Schönemann zur Emser Hütte und weiter zum Gsohl. Über den Springhaldenweg vom Mooswald kann das Ebnit erreicht werden. Durch das Präparieren der neuen Notverbindung bietet sich nun auch die Millrütte als Ausgangs- oder Endpunkt einer Winterwanderung an. Erreichbar sind die Millrütte, Schuttannen und auch das Ebnit bequem mit den Buslinien.

Meschach: Linie 6

Schuttannen: Linie 55a

Ebnit: Linie 47 

Message