Wanderwege nach Rekordschnee weiterhin gesperrt

Viele Bäume in den Götzner Wäldern haben den Wetterkapriolen der vergangenen Wochen nicht Stand gehalten und Wanderwege sind derzeit wegen akuter Lebensgefahr gesperrt.
Wanderwege nach Rekordschnee weiterhin gesperrt

Enorme Schneemengen und das Tauwetter mit Dauerregen haben den Wäldern zugesetzt und viele Bäume sind abgeknickt. Es besteht die große Gefahr, dass abgebrochene Äste und Wipfel, die teilweise lose über den Wegen hängen, herunterfallen. Die Mitarbeiter der Marktgemeinde Götzis sowie externe Dienstleister sind in den Gemeindewäldern und in den privaten Waldstücken unterwegs und versuchen mit Hochdruck die Gefahrenstellen an den Wanderwegen zu entschärfen. Die Marktgemeinde appelliert eindringlich die Absperrungen auf den Wanderwegen zu beachten. Wir informieren sobald die Hauptwege wieder freigegeben werden können.

Wanderungen durch den Kalkofen nach St. Arbogast und von dort über die Montfortstraße nach Götzis sind gefahrlos möglich.

Message