1. Neuigkeiten
  2. Umweltwoche in Götzis

Umweltwoche in Götzis

Auch in diesem Jahr hat die Marktgemeinde Götzis für ein spannendes und abwechslungsreiches Programm in Rahmen der Umweltwoche gesorgt.
Umweltwoche in Götzis

Wissen und Bewusstsein sind zentrale Faktoren für den Umgang mit unserer Umwelt. Schulen, Gemeinden und verschiedene andere Institutionen bringen daher den Menschen laufend Informationen und Impulse nahe: Wer mehr weiß, kann bewusster leben und auch mehr genießen. Ein solcher Impulsgeber ist die Vorarlberger Umweltwoche, an der sich die Marktgemeinde Götzis beteiligt.

Biotop-Exkursion zum Götzner Moos

Samstag, 2. Juni 2018, 14.15 bis 17.30 Uhr, Treffpunkt: Fraxern Sportplatz

Moore haben für uns Menschen einen besonderen landschaftlichen Reiz. Für Tiere und Pflanzen sind die Lebensbedingungen extrem. Deshalb findet man in Mooren Spezialisten, die an die Nährstoffarmut und die sauren, nassen Böden angepasst sind. Im Biotopinventar zählt das Götzner Moos nicht umsonst zu den drei Kostbarkeiten der Gemeinde Götzis. Bei der Exkursion lernen Sie diesen faszinierenden Lebensraum kennen und erfahren viel Wissenswertes über die Hochmoorrenaturierung des Götzner Mooses.
Für die Exkursion sind ca. drei Stunden einzuplanen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme an der Führung ist kostenlos. Die Exkursion findet bei jeder Witterung statt.

Die Marktgemeinde Götzis bietet einen Gratisbus vom Bahnhof Götzis bis Fraxern Sportplatz (ohne Zwischeneinstieg) zur umweltfreundlichen An- und Abreise an. Wer dieses tolle Angebot nutzen möchte, kann sich bei der Marktgemeinde Götzis, T. 05523/59860 bis spätestens Mittwoch, 30.05.2018, 17.00 Uhr anmelden. 
Hinfahrt: Abfahrt Bahnhof Götzis: 13.45 Uhr 
Rückfahrt: Abfahrt Sportplatz Fraxern: ca. 17.30 Uhr 



Mitzubringen: Festes Schuhwerk, Wetterschutz, ggf. Fernglas, Jause und Getränke je nach eigenem Bedarf.

Kleidertauschparty - Used but useful

4. Juni, 17 bis 20 Uhr, Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast

Jeder und Jeder kennt das Problem: Der Kleiderkasten ist übervoll, trotzdem hat man das Gefühl des „ich hab nichts anzuziehen“. Jetzt kommt Abhilfe: Pack alle Kleidungsstücke, die noch gut erhalten sind (keine Löcher, nicht verwaschen und verzogen), die du aber nie anziehst ein, und bring sie zur Kleidertauschparty. Dort tauscht du sie gegen neue alte Lieblingsstücke anderer Tauscher ein. Jeder kann mitmachmachen.

Getauscht werden: Mützen, Handschuhe, Schals, Gürtel, Jacken, Mäntel, Hosen, Röcke, Kleider, Hemden, Shirts, Taschen und Schuhe.

Warum machen wir das? Um verwaisten Kleidungsstücken eine neue Chance zu geben: Nicht genutztes wird zu Freude anderer, man tut was Gutes (es lebe die Nachhaltigkeit!) und man spart auch noch Geld dabei!


DIY Kräuterkosmetik

Montag, 4. Juni 2018, 14 bis 16.30 Uhr und ab 18 Uhr, Dienstag, 5. Juni, 9 bis 12 Uhr sowie 14 bis 16.30 Uhr,
Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast.

Der Sommer steht vor der Tür: Wir zeigen dir, wie du einfach, mit Zutaten aus dem Garten und aus dem Küchenschrank "grüne" Hautpflege selbst herstellen kannst. Dabei reichen oft Schnippelreste vom griechischen Salat oder das letzte Stück Schokolade, das da noch in der Verpackung liegt. Wir lassen uns inspirieren vom Sommer und schütteln Gurken und Kräuter zu erfrischend-pflegenden Haut-Smoothies und verarbeiten freche Früchtchen zu einer duftenden After-Sun-Maske.

Kosten: Kein Kursbeitrag, bezahlt wird nach hergestelltem Produkt.


DIY Bienenwachstücher - Die plastikfreie Alternative

Montag, 4. Juni 2018, 18 bis 20 Uhr, Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast

Bienenwachstücher sind eine tolle und umweltfreundliche Alternative zu Frischhalte- und Alufolie. Es dient als Hülle für dein Jausenbrot, angeschnittenes Gemüse und Obst oder als Abdeckung für Schüsseln. Es wird aus Baumwollstoff und Bienenwachs hergestellt. Sobald man es in die Hand nimmt, wird es etwas weicher und somit biegsam. Nach Gebrauch kann man das Tuch einfach unter Wasser abspülen und trocknen, dann ist es wieder für den nächsten Einsatz bereit. Das Bienenwachstuch spart viel unnötigen Müll ein und sieht auch noch toll aus. Wie du dir dein eigenes Bienenwachstuch machst, zeigen wir dir in ein paar einfachen Schritten.

Leitung: Corinna Amann aus Satteins. Corinna versucht seit 2015 auf Plastik zu verzichten. Nähere Infos unter www.plastkfreier.com

Kosten: 9 Euro pro selbst produziertem Tuch. Das Material wird zur Verfügung gestellt.

Um Anmeldung wird gebeten unter willkommen@arbogast.at.

 

Alle Veranstaltungen und Aktionen der Umweltwoche in der Region amKumma und der Stadt Hohenems finden sie hier.

 

 

 

Message