Spielplätze gehören in Kinderhand - MACH MIT, MALT MIT!

Verhaltensregeln für die Götzner Spielplätze helfen, dass das Spielen an diesen öffentlichen Orten an erster Stelle steht. Mit Kinderzeichnungen sollen neue Verordnungstafeln für die Spielplätze in der familienfreundlichen Marktgemeinde entstehen.
Spielplätze gehören in Kinderhand - MACH MIT, MALT MIT!

Herumtoben, Sandburgenbauen, auf der Schaukel die Seele baumeln lassen oder auf dem Klettergerüst den höchsten Punkt erreichen: Die über zehn öffentlichen Kinderspielplätze in der Marktgemeinde bieten den jungen Götznerinnen und Götzner Raum ihre kognitiven Fähigkeiten, ihre Koordination und die soziale Entwicklung zu fördern. Vielleicht ist es schon ein paar Jährchen her, aber die meisten von uns können sich sicher noch gut an die schöne alte Spielplatzzeit erinnern. Wie viel Spaß hat es damals als Kind gemacht, das erste Mal das hohe Gerüst zu erklimmen oder sich den weiten Sprung von der Schaukel zu trauen. Am Spielplatz haben wir so ganz nebenbei gelernt, uns im Raum zu orientieren, Geschwindigkeiten und Höhen einzuschätzen und unseren Körper kontrollierte Bewegungen ausführen zu lassen. Das sind alles Fähigkeiten, für die nicht zwingend ein Spielplatz notwendig ist. Doch spielerisch lernt es sich einfach am besten.

Die öffentlichen Spielplätze in der familienfreundlichengemeinde Götzis sind frei zugänglich und stehen generationenübergreifend allen zur Verfügung, die an der frischen Luft Energie tanken möchten. In erster Linie sind es aber Orte der Kinder. Deshalb ist es notwendig Regeln für den Aufenthalt auf den Spielplätzen festzulegen.

Kampagne für Regeln auf den Spielplätzen

Die Marktgemeinde Götzis möchte mit einer neuen Kampagne die Bevölkerung dafür sensibilisieren, dass die Regeln für die Benützung der Spielplätze dafür sorgen, dass die Plätze sauber bleiben und die Kinder die ersten Nutzer sind. So ist in der neuen Spielverordnung festgehalten, dass Handlungen, die den Spielbetrieb stören ebenso verboten sind wie spielplatzfremde Zwecke oder das Befahren mit Fahrzeugen oder Fahrrädern. Weder eine Grillparty noch Alkohol haben auf den Spielplätzen etwas verloren. Das Glasverbot verhindert, dass sich Kinder bei Herumtoben an Scherben verletzen und, dass Müll in die bereitgestellten Abfalleimer gehört, sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

Kinder helfen die Regeln für die Spielplätze sichtbar zu machen

Um die Regeln für den Aufenthalt auf den Spielplätzen im Götzner Gemeindegebiet sichtbar zu machen, brauchen wir deine Hilfe. Nimm deine Bunt- oder Filzstifte in die Hand und leg los: Zeichne uns die Regeln und Dinge, die man auf den Spielplätzen nicht tun darf, damit der Spielplatz weiterhin dein Platz zum Herumtollen und Spaß haben ist. Ab sofort wird es im Gemeindeblatt jede Woche eine Seite geben auf denen du die angegebenen Regeln malen kannst. Die Zeichnungen werden dann auf die neuen Tafeln übertragen, die auf allen Spielplätzen aufgestellt werden. Unter allen Einsendungen werden drei Saisonkarten für das Schwimmbad in der Riebe verlost. Schickt uns eure Zeichnungen per Post ins Rathaus oder per E-Mail an daria.hueller@goetzis.at.

Mit deinen Zeichnungen kannst du dazu beitragen, dass die tollen Spielplätze in Götzis in Kinderhand bleiben und Plätze sind auf denen das Spielen an erster Stelle steht.

Wir freuen uns auf eure Einsendungen.

Message