Sicherheitskonzept für die Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahl

Die Abteilung Inneres und Sicherheit hat gemeinsam mit der Sanitätsabteilung des Landes ein Sicherheitskonzept ausgearbeitet.
Sicherheitskonzept für die Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahl

Kranke Personen
Kranke Wählerinnen und Wähler sollen dringend die Möglichkeit der Briefwahl nutzen. 

Die Beantragung einer Wahlkarte für die Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahlen 2020 in Vorarlberg ist auf folgende Arten möglich:

  • mittels Online-Antrag (je nach Verfügbarkeit, abhängig von der jeweiligen Gemeinde, über www.wahlkartenantrag.at, voraussichtlich ab 20. Juli 2020) bis Mittwoch, 9. September 2020.
  • schriftlich beim Gemeindeamt (per formlosen schriftlichem Antrag im Postweg, E-Mail (meldeamt@goetzis.at) oder Fax
    • bis Mittwoch, 9. September 2020
    • bis Freitag, 11. September 2020, 12.00 Uhr, wenn eine persönliche Übergabe der Wahlkarte an eine von der Antragstellerin/vom Antragsteller bevollmächtigte Person möglich ist.
  • mündlich (persönlich – nicht telefonisch!) beim Gemeindeamt bis Freitag, 11. September 2020, 12.00 Uhr

Ansammlungen vermeiden und Abstand halten
Vor und im Wahllokal sind Ansammlungen zu vermeiden und eine dauerhafte Distanz von einem Meter zwischen sich und anderen Personen einzuhalten.

Mund-Nasen-Schutz tragen
Vor Eintritt in das Gebäude des Wahllokales und während des gesamten Aufenthaltes darin soll ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Neben der Verwendung eines einfachen Mund-Nasen-Schutzes ist auch das Tragen eines Gesichtsvisiers möglich.

Handhygiene
Die Hände sollen bei Betreten des Wahllokales mit bereitgestellten Desinfektionsmitteln desinfiziert werden. Es sollte darauf geachtet werden, dass der Behälter – sofern es sich um keinen automatisch bedienbaren Spender handelt– mit dem Ellenbogen bedient wird und das Desinfektionsmittel zumindest 30 Sekunden auf den Händen verteilt wird.

Hustenetikette
Beim Husten oder Niesen sind Mund und Nase mit gebeugtem Ellenbogen oder einem Papiertaschentuch bedeckt zu halten und ist das Papiertaschentuch sofort zu entsorgen.

Vorlage der Wahlinformation / des Lichtbildausweises
Es wird empfohlen, die Wahlinformation sowie den amtlichen Lichtbildausweis zur Identitätsfeststellung so bereitzuhalten, dass ein Kontakt mit dem Wahlbehördenmitglied vermieden werden kann (z.B. Aufschlagen der entsprechenden Seite im Reisepass).

Eigenes Schreibmaterial
Aus hygienischen Gründen wird empfohlen, den bzw. die Stimmzettel schon zu Hause auszufüllen oder ein eigenes Schreibgerät (Kugelschreiber, Bleistift, Filzstift etc.) in das Wahllokal mitzubringen. Sollte ein solches Schreibgerät nicht mitgebracht werden, so wird im Wahllokal ein solches zur Verfügung gestellt.

Sofortiges Verlassen des Wahllokales
Sobald das Wahlkuvert in die Wahlurne geworfen wurde, ist das Wahllokal sofort zu verlassen. Es wird empfohlen, auch das Gebäude des Wahllokales unmittelbar zu verlassen.

 

Message