1. Neuigkeiten
  2. Lebenslanges Lesen

Lebenslanges Lesen

Der runde Geburtstag der Bibliothek Götzis ist Anlass sich die Leser einmal genauer anzuschauen.
Lebenslanges Lesen

Insgesamt 2159 Kunden zählt die Bibliothek Götzis. Die meisten von ihnen kommen regelmäßig in die Räumlichkeiten am Garnmarkt. Die älteste Leserin der Bibliothek ist Klaudia Bachmann, die mit 94 Jahren Lebenserfahrung regelmäßig in die Bibliothek kommt. Seit vier Jahren fährt sie alle zwei bis drei Wochen mit dem Bus in die Bücherei, um sich mit neuem Lesestoff zu versorgen. Am liebsten liest Klaudia Bachmann Romane, Krimis mag sie hingegen nicht. „Ich lebe alleine, da muss es nichts Unheimliches sein“, meint die agile Dame lachend. Mit dem Lesen begonnen hat sie auf Grund ihrer Arthrose. Erst als das Stricken nicht mehr möglich war, hat ihre Tochter ihr Bücher gebracht, um die freie Zeit auszufüllen, die man im fortgeschrittenen Alter hat, erzählt die Urgötznerin. Auf Grund ihres raschen Lesetempos schlug die Tochter dann eine Mitgliedschaft in der Bibliothek vor. Den Besuch genießt Frau Bachmann jedes Mal.

Bereits seit ihrer Kindheit sind Lilli Kopf und Emma Brugger Kundinnen der Bibliothek. Beide Damen sind Jahrgang 1930 und haben in ihrer Kindheit viel gelesen. Als Mädchen mochten sie Heidi, aber auch „verbotene Bücher“ wurden ab und an aus dem Bücherregal stibitzt, wobei die damaligen Heimatromane noch sehr züchtig waren. „Anders als heute waren Kinderbücher Mangelware, obwohl es bei jedem feierlichen Anlass Bücher als Geschenk gab“, meint Frau Kopf und erklärt weiter: „Ich lese seit meiner Kindheit jeden Abend vor dem Einschlafen im Bett. Das einzige was sich geändert hat ist dass die Bücher nicht mehr so dick sind wie früher, da sie sonst so schwer zu halten sind.“
Beiden Damen wurden als Kinder vorgelesen und so hielten sie es auch mit ihren Kindern. „Alle meine Kinder sind begeisterte Leser, sogar mein zweijähriger Urenkel hat bereits sein Lieblingsbuch.“ Ein Buch über Dinosaurier.

Ein Buch über den Bauernhof ist das Lieblingsbuch der jüngsten Bibliothekskundin von Götzis. Lina Marie, 19 Monate jung und ihre Mama Sabrina Welte sind oft in der Bibliothek Götzis. Sabrina Welte ist seit ihrer Kindheit begeisterte Leserin und möchte die Liebe zu Büchern ihrer Tochter weitergeben. „Wenn ich ihr vorlese reagiert sie auf das Erzählte und horcht aufmerksam zu. Wenn es abends Zeit für das Zu-Bett-gehen ist, geht die Kleine selbstständig zum Bücherregal und sucht sich ihren Lesestoff für den Abend aus“, erzählt Sabrina Welte. Ein besonderes Förderungsziel verfolgt die Mama dabei nicht: „Meine Tochter soll Spaß an Büchern und Sprache haben - vielleicht wird in 90 Jahren ja ein Artikel über Lina Marie geschrieben als älteste Bibliothekskundin Götzis.“

 

Die drei Damen v.l.n.r. Frau Bachmann, Frau Kopf und Frau Brugger

 

 

Message