Grundschule aufgebaut und in die Selbstverwaltung übergeben

In den vergangenen zwölf Jahren hat sich die Götznerin Rita Kresser intensiv für Waisenkinder und deren Schulbildung in Afrika stark gemacht.
Grundschule aufgebaut und in die Selbstverwaltung übergeben

Nach einem zweieinhalbmonatigen Freiwilligendienst in einem Waisenhaus in Soweto 2009, hatte sie das Ziel des Neubaus einer Grundschule im Dorf Cala /Upper Langanci ins Auge gefasst. 2010 gründete Rita Kresser das Hilfsprojekt „Jabulani/ Südafrika“. „Wir sind voller Freude und Dankbarkeit, dass wir unseren Traum vom Bau dieser Grundschule für die Kinder von Cala/Eastern Cape SA. Verwirklichen konnten“, freut sich Rita Kresser. Die Schule wurde vergangenes Jahr offiziell dem Department of Education sowie der Dorfgemeinschaft übergeben. Sechs Jugendliche, die Rita Kresser nach ihrer Volontärsarbeit begleitet hat konnten über Stipendien ein Studium abschließen. Sie stehen heute als Lehrer, Anwalt oder TV-Moderator beruflich auf eigenen Beinen.

 

Angefangen hatte alles mit dem Besuch eines afrikanischen Studentenchores im Jahre 2007 in der Kulturbühne AMBACH. Gemeinsam mit dem Männerchor Götzis wurde das Konzert ausgetragen. Ein Jahr später organisierte der Männerchor eine Konzertreise nach Südafrika. Auch Rita Kresser reiste mit und besuchte die Jugendlichen in deren Heimat. Viele Eindrücke und Erlebnisse motivierten sie dazu, die Waisenkinder und Jugendlichen in Südafrika finanziell zu unterstützen und ihnen eine Zukunftsperspektive zu geben.

 

Die Marktgemeinde Götzis hat das Projekt über die Jahre hinweg finanziell unterstützt. Die Verbindung zwischen der Marktgemeinde Götzis, den Kinder und der Dorfgemeinschaft von Cala wird sichtbar bestehen bleiben. „Für mich war und ist es immer wichtig, die Institutionen sowie die Menschen vor Ort in die Selbstverantwortlichkeit einzubinden und sie in ihrer Unabhängigkeit zu bestärken“, betont Rita Kresser. Mit Mitteln aus dem jährlichen Schulfonds des Ministerium sowie der freiwilligen Mithilfe bei verschiedenen Instandhaltungsarbeiten, der Lehrer und der Dorfgemeinschaft kann die Schule nun in einem guten Zustand erhalten werden. Und Rita Kresser widmet ihre volle Energie auf freundschaftlicher Basis den schulischen Bedürfnissen der Kinder aus Cala. Mit der Übergabe der Schule in die Selbstverwaltung der Dorfgemeinschaft bezeichnet Rita Kresser ihre Aufgabe als abgeschlossen und freut sich auf die privaten Besuche des Dorfes. „Danke an alle Unterstützer und die Marktgemeinde Götzis, die uns über die Jahre geholfen haben unser Projekt Realität werden zu lassen“, so Rita Kresser abschließend.

Message