1. Neuigkeiten
  2. Gemeindefinanzen wieder im Aufwind

Gemeindefinanzen wieder im Aufwind

Die Marktgemeinde Götzis darf sich über einen überaus positiven Rechnungsabschluss 2017 freuen, der mit den Stimmen von ÖVP, GLG und FPÖ abgesegnet worden ist.
Gemeindefinanzen wieder im Aufwind

Für das abgelaufene Jahr hat Götzis einen Überschuss von 854.000 Euro erwirtschaftet, die den Rücklagen zugeführt werden konnten. „Wir sind stolz darauf, dass die Bemühungen für den unumgänglichen Sparkurs sämtlicher Abteilungen im Rathaus Früchte getragen haben. Wir sind auf einem guten Weg, wieder Handlungsspielraum für künftige Projekte zu bekommen“, freut sich Bürgermeister Christian Loacker den Rechnungsabschluss präsentieren zu können.

Der Rechnungsabschluss 2017 weist Gesamteinnahmen und -ausgaben in Höhe von 30.794.652,94 Euro aus. Der Rechnungsabschluss ist um 5,78 Prozent beziehungsweise 1,89 Millionen Euro niedriger als im Voranschlag 2017 des Berichtzeitsraums. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass Projekte in das Jahr 2018 verschoben wurden, anderseits gibt es auch Mehreinnahmen bei der Kommunalsteuer und den Ertragsanteilen.

 Ausgabenschwerpunkte

Ein zentraler Schwerpunkt bei den Ausgaben beläuft sich auf den Bereich Kindergärten und Kleinkinderbetreuung. So schlägt der Neubau des Kindergartens Rheinstraße mit 663.000 Euro zu Buche.

Die Aufwendungen für die Transferzahlungen an das Land Vorarlberg stellen weiterhin eine große Herausforderung für das Budget dar. In der laufenden Gebarung schlugen sich diese im Jahr 2017 mit 6 Millionen Euro nieder.

Schulden abgebaut 

Durch die positiven Entwicklungen und den Sparkurs konnte die Marktgemeinde Götzis ihren Schuldenstand um 3,49 Prozent, das entspricht 1,225 Millionen Euro, verringern. Dadurch sinkt die Pro-Kopf-Verschuldung auf 2823 Euro inkl. GIG.

Nach Jahren mit großen Investitionen und der Steuerreform, die großen Einfluss auf die Einnahmen der Kommunen hatte, ist die Markgemeinde Götzis auf Kurs, den Haushalt zu konsolidieren. So sind auch die frei verfügbaren Mittel mit 79.600 Euro wieder positiven Bereich. Zum Ergebnis beigetragen haben Mehreinnahmen bei den Ertragsanteilen (rd. 203.500 Euro) und den Gemeindeabgaben (rd. 193.500 Euro). Zudem sind die Beiträge für die Krankenanstalten und den Sozialfonds um 265.000 Euro unter den budgetierten Ausgaben.

Wichtige Infrastrukturprojekte in Vorbereitung

Mit der Sanierung der Volksschule Markt ist ein weiteres Großprojekt in der Marktgemeinde in Planung. Ein Gutachten zur Bausubstanz sowie ein pädagogisches Konzept liegen bereits vor. Derzeit wird ein Raumkonzept erarbeitet, damit die Ausschreibung eines Architektenwettbewerbs vorbereitet werden kann. Budgetär ist der Umbau für die kommenden Jahre eingeplant, die ersten Grobschätzungen belaufen sich auf zehn bis 15 Millionen Euro.

Zuversichtlich in die Zukunft blicken

Neben den Sparmaßnahmen, die Zusammen mit dem Unternehmen IGC erarbeitet worden sind, ist in Götzis die weiterhin dynamische Entwicklung im Rechnungsabschluss zu sehen. Die Götzner Unternehmen leisten dazu einen beträchtlichen Beitrag und die Marktgemeinde ist weiterhin ein Anziehungspunkt für Geschäfte, Firmen und vor allem auch Kunden im Herzen des Rheintals.

Zahlen zum Rechnungsabschluss

Gesamteinnahmen- und ausgaben 30.794.652,94 Euro

Schuldenabbau 2017: 1.225.153,45 Euro

Gesamtverschuldung 31.12.2017: 33.833.308,02 Euro

Pro-Kopf-Verschuldung: 2823 Euro inkl. GIG

Message