Bildungsprogramm Naturvielfalt abgeschlossen

25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Gemeinden der Kummenbergregion feierten am vergangenen Samstag den Abschluss des Bildungsprogramms Naturvielfalt mit einer Exkursion zu den Scholla Stechern und der Zertifikatsübergabe.
Bildungsprogramm Naturvielfalt abgeschlossen

Die Natur- und Kulturlandschaft rund um den Kummenberg ist von großer Vielfalt geprägt und stellt für die Bewohner ein Naherholungsgebiet dar. Das Wissen rund um die regionale Tier- und Pflanzenwelt ist dem Naturvielfalt-amKumma-Team ein großes Anliegen, und so wurde in Zusammenarbeit mit dem Land Vorarlberg eine achtteilige Bildungsreihe organisiert, in der 25 Teilnehmer nicht nur ihr Wissen erweitern können, sondern auch pädagogische Grundlagen erlernen, dieses Wissen weiterzugeben. Das ist auch das erklärte Ziel der Reihe, wie Isabella Schnetzer von der Umweltabteilung Götzis erklärt: „Wir hoffen, dass möglichst viele Teilnehmer künftig selbst andere Menschen auf einige Details unserer Landschaft aufmerksam machen werden.“

Acht Module, breites Themenspektrum

In den acht Modulen, die von Experten begleitet werden geht es um verschiedene Gebiete:  Klimawandel, Schutzfunktion, Problempflanzen und Holzschädlinge, Ökologie des Waldes, Waldtypen und Gefährdungen, Forst und Jagd.

Kürzlich feierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bildungsprogramms ihren Abschluss mit einer Fahrradexkursion. Bei traumhaften Wetter ging es von der Dorfmitte in Koblach nach ins Altstättner Riet zur Schollenmühle. Nach interessanten Stunden bei den Schweizer Nachbarn ging es wieder zurück nach Koblach. Am Schollaloch im Koblacher Ried hatten Reinhard Häusle und Ricardo Maier bereits für Verpflegung gesorgt.

Zertifikatsverleihung

Beim Schollaloch hatten sich auch der Götzner Bürgermeister und Obmann der Region amKumma, Christian Loacker und der Koblacher Bürgermeister Fritz Maierhofer eingefunden. Sie dankten den Teilnehmern für ihr Engagement im Rahmen des Bildungsprogramms und freuen sich darauf, dass das Wissen weitergetragen wird. Als Dankeschön gab es ein Zertifikat und ein kleines Präsent.

In den kommenden Monaten werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst Workshops und Exkursionen zum Thema Naturvielfalt amKumma organisieren und so ihr Wissen weitergeben. Termine und Inhalte werden zeitgerecht im Gemeindeblatt bekanntgegeben.

Message