Aktuelle Corona-Maßnahmen (gültig seit 19. Mai 2021)

Wie die Bundesregierung am Montag, dem 10. Mai 2021, ankündigte, gelten nun seit Mittwoch, dem 19. Mai 2021, folgende neuen Maßnahmen.
Aktuelle Corona-Maßnahmen (gültig seit 19. Mai 2021)

Die Ausgangsbeschränkungen von 20 bis 6 Uhr werden aufgehoben.

„3-G-Regel“

In vielen Bereichen gilt ab sofort die sogenannte „3-G-Regel“. Das bedeutet, dass getestete, genesene oder
geimpfte Personen Zutritt erhalten.

Mindestabstand und FFP2-Maskenpflicht
Nach wie vor muss ein Mindestabstand von zwei Metern zu Personen eingehalten werden, die nicht im
gemeinsamen Haushalt leben. Das Tragen von FFP2-Masken in geschlossenen, öffentlichen Bereichen ist
verpflichtend

Gastronomie
• „3-G-Regel“
• Indoor pro Tisch maximal 4 Personen mit höchstens 6 Kindern (Ausnahme: gemeinsamer Haushalt).
• Outdoor maximal 10 Personen plus 10 Kinder.
• Öffnungszeiten und Essensabholung zwischen 5 und 22 Uhr möglich.
• FFP2-Maskenpflicht abseits des Sitzplatzes.
• Kein Barbetrieb.
• Für Imbissstände und zur Abholung ist kein Test erforderlich.

Hotellerie und Beherbergung
• „3-G-Regel“ beim Betreten und Einchecken.
• Für die Inanspruchnahme von Gastronomie, Wellness und Fitnesseinrichtungen ist ein aktueller
„3-G-Nachweis“ erforderlich. Tests müssen dafür somit erneuert werden.

Handel
• Geschäfte: KEIN „3-G-Nachweis“ erforderlich. Pro Kunde muss eine Fläche von 20 m2 zur Verfügung stehen.
• Für körpernahe Dienstleistungen (Frisöre etc.) ist ein „3-G-Nachweis“ erforderlich. Dafür sind pro Kunde nur
10m2 Fläche nötig.
• Sonstige Dienstleistungen (z. B. Beratungen in der Bank) dürfen nur von so vielen Personen gemeinsam in
Anspruch genommen werden, wie unbedingt nötig.


Sport
• Für Sportanlagen gilt die „3-G-Regel“.
• Alle Sportarten sind zulässig. Auch Kontaktsportarten sind wieder möglich.
• Während des Sports besteht keine Masken- und Abstandspflicht.
• Sport im öffentlichen Raum (z. B. Fußballkäfig) darf von insgesamt 10 Personen ausgeübt werden. Es besteht
keine Masken- und Abstandspflicht.
• Fitnessstudios dürfen wieder öffnen: Es gilt die „3-G-Regel“, mindestens 20 m2 pro Kunde und ein
Mindestabstand von zwei Metern. Keine Maskenpflicht beim Sport, sehr wohl aber beim Betreten und in den
Umkleiden.

Freizeitbetriebe
• Es gilt die „3-G-Regel“.
• Indoor (z. B. in Bädern und Thermen) muss pro Gast eine Fläche von 20 m2 im jeweiligen geschlossenen Raum
zur Verfügung stehen.
• Jeder Freizeitbetrieb muss ein Präventionskonzept erstellen und einen COVID-19-Beauftragten ernennen.
• Für Fahrgeschäfte (z. B. Karussell) gilt, dass zwischen den Besuchern ein Sitzplatz frei bleiben muss.
• Die Registrierung von Kunden ist indoor vorgeschrieben.
• Für Museen gilt: KEINE „3-G-Regel“; es müssen aber 20 m2 Platz pro Besucher gewährleistet werden.
Kultur, Zusammenkünfte, Beerdigungen
• Unter 10 Personen sind Zusammenkünfte ohne Anzeige oder Bewilligung zulässig.
• Ab 11 Personen gilt die „3-G-Regel“, FFP2-Maskenpflicht indoor und outdoor, eine Anzeige bei der lokalen
Gesundheitsbehörde und kein Ausschank von Speisen und Getränken.
• Die beiden oben genannten Punkte beziehen sich auf Hochzeiten, Gartenpartys und ähnliche Veranstaltungen.
• Die Probentätigkeit nicht-beruflicher Musikgruppen ist ebenfalls wieder erlaubt.
• Ab 51 Personen sind Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen zulässig, mit Bewilligung der lokalen
Gesundheitsbehörde (somit auch Beerdigungen). Höchstgrenzen indoor: 1.500 Personen, outdoor: 3.000
Personen mit maximal 50 % Belegung der Gesamt-Sitzplatzkapazität.

Alten- und Pflegeheime
• Es gilt die „3-G-Regel“.
• Mitarbeiter müssen einmal pro Woche getestet werden, so sie nicht geimpft oder genesen sind.
• Es dürfen täglich bis zu 3 Besucher pro Person empfangen werden.


Registrierungspflicht
Als zusätzliche Maßnahme für die Kontaktnachverfolgung gilt überall eine Registrierungspflicht, wo sich Gäste
bzw. Besucher länger als 15 Minuten aufhalten:
• Gastronomie, Beherbergungsbetriebe, Veranstaltungsorte, nicht-öffentliche Sportstätten und andere
Freizeitbetriebe.
• Die Daten müssen 28 Tage aufbewahrt und dann vernichtet werden.
• Gilt nicht für Orte mit Aufenthalt im Freien (z. B. Zoos, Freibäder etc.) und den Handel.


Grenzübertritte
Bitte informieren Sie sich generell immer vorab über die Ein- und Ausreisebestimmungen Ihres Ziellandes.
Kostenlose Corona-Tests


Das Land Vorarlberg bietet landesweit kostenlose Corona-Tests an. Alle Infos finden Sie unter www.vorarlberg.at/
coronatest!


Corona-Schutzimpfung
Eine Vormerkung für die Corona-Schutzimpfung ist nach wie vor möglich. Alle Infos hierzu finden Sie unter www.
vorarlberg.at/vorarlbergimpft!


Weitere und weitreichendere Infos finden Sie laufend aktualisiert auch auf den offiziellen Websites des Landes
und des Bundes!

Message